Kar- und Ostergottesdienste

Unsere vier Pfarrgemeinden laden Sie ein, gemeinsam die Kartage -Palmsonntag bis Karsamstag- und Ostern zu feiern. Vielfältige unterschiedliche Gestaltungen und ein breitgefächertes Angebot zum „Osterputz der Seele“ (=Sakrament der Buße) sollen es leicht machen, Ostern über die Freizeit hinaus auch geistig und geistlich zu erleben.

Unsere Angebotsübersicht für Palmsonntag, 14.4.2019 bis Ostersonntag, 21.4.2019 für alle 4 Pfarrgemeinden finden Sie HIER als pdf zum runterladen.

Speziell in St. Elisabeth:
Palmsonntag, 14. 4. 2019: Einstieg in die „Heilige Woche“: Treffpunkt „auswärts“ – Segnung der Palmzweige – Prozession zur Kirche – Festmesse:

9:30 Uhr Theater Akzent; dann in der Kirche (wie jeden Sonntag): eigene Kinderkirche;
9-14 Uhr: Ostermarkt im Pfarrheim: handbemalte Ostereier, Marmeladen, Osterdekoration etc. Der Erlös kommt der Caritas St. Elisabeth zugute!
Beachte: Sa, 13. 4. gibt’s auch eine 18-Uhr-Vorabend-Messe!
… wobei bei Schlechtwetter der Gottesdienst in der Kirche beginnt.

Gründonnerstag, 18. 4. 2019:

19 Uhr Hl. Messe vom Letzten Abendmahl, anschl. Agape im Pfarrsaal;
22:15 Uhr Ölbergandacht

Karfreitag, 19. 4. 2019:

14:30 Uhr Kreuzweg;
19 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi

Karsamstag, 20. 4. 2019:

18 Uhr Grabwache

Osternacht, 20. 4. 2019:

21 Uhr Feier der Osternacht mit Speisensegnung und Ostergruß

Ostersonntag, 21. 4. 2019:

9:30 Uhr Hochamt mit unserem Pfarrchor: Theresienmesse in B-Dur von Joseph Haydn

Beicht- & Aussprachezeiten:

regelmäßig: Sa nach der 18-Uhr-Messe
Fr, 12. + Sa, 13.4. 16:00 Uhr (Kaplan Albert)
Sa, 13.4. 8:00 Uhr (Pfarrer Gerald)
Mo, 15. + Di, 16.4. nach der 7-Uhr-Mette (Pfr. Gerald)
Mi, 17.4. nach 7-Uhr-Mette (Kaplan Albert)
Kar-Fr, 19.4. + Kar-Sa 20.4. jew. 16:30 Uhr (Kapl. Albert)
Kar-Fr, 19.4. nach dem 14:30-Uhr-Kreuzweg (Kapl. Albert)
Kar-Sa, 20. 4. 8 + 15:30 Uhr (Pfr. Gerald)

Beachte – Einladung an alle: Mi 17. 4. 18:30 Uhr Buß-Gottesdienst in St. Thekla;

Wir freuen uns, mit Ihnen/Dir feiern zu dürfen!

Aktion FamilienFasttag SuppenSonntag 31.3.2019 12:00

Heuer wollen wir ein Projekt in Indien unterstützen, durch das Mädchenhandel und Zwangsverheiratung verhindert werden sollen.Noch immer sind Mädchen in manchen Regionen Indiens vor allem für die sozial schlecht gestellten Familien ein wirtschaftliches Problem. Viele Eltern sehen sich gezwungen, weibliche Babies zu töten oder ihre Töchter zu verkaufen.In Westbengalen im Osten Indiens setzt sich Frau Manika Sarkar im Rahmen des Ausbildungsprogramms NSS für Bildung und Selbstbestimmung von Frauen ein. Das Programm läuft schon seit 2006 sehr erfolgreich. Allein 2015 wurden durch die Einrichtung einer Frauenhelpline über 450 Fälle von Mädchenhandel erfassen. Insgesamt wurden 2.000 Fälle dokumentiert, 35 Kinderehen verhindert sowie 150 Kinder und 100 junge Frauen mit ihren Familien wiedervereint.
Sie können dazu beitragen, dass die Versklavung und Tötung von Mädchen ein Ende hat, durch Ihre Spende beim heurigen Familienfasttag. Wir laden Sie zum Suppenessen ein und bitten, das dadurch ersparte Geld (oder auch mehr) für dieses Projekt zu spenden: am Sonntag, dem 31. März, um 12.00 Uhr im Pfarrsaal St. Elisabeth.Um die Vorbereitungen zu erleichtern bitte wir um Anmeldung im Sekretariat bzw nach den Sonntagsgottesdiensten an den nächsten beiden Wochenenden.

Danke!

Mehr Infos gibt es unter kfb-PartnerInnen in Indien.

Nina Sevelda-Platzl

Neues vom „Treffpunkt St. Elisabeth“

Der Vortrag von Herrn Mag. Oliver Achilles: „Die Offenbarung des Johannes“ – eine Gebrauchsanweisung am Donnerstag, 7. Februar 2019, fand sehr großes Interesse und hatte einen damit verbundenen enormen Zustrom zu unserem „Treffpunkt St. Elisabeth“.

Nicht nur unser Stamm-Publikum, sondern viele neue Zuhörer, füllten den Pfarrsaal und verfolgten gespannt den Ausführungen, wie uns der Vortragende in bekannt sachlicher und von fundiertem Wissen geprägter Form dieses komplexe Thema nahe brachte.  

Weitere spannende Treffpunkt-St. Elisabeth-Vorträge werden im Frühjahr angeboten:

21. Februar         – „Armenien, der erste christliche                                         Staat der Welt“  
                              Hedda Hoyer

07. März              – Der heilige Johannes vom Kreuz Dr. Albert Reiner

21. März              – Ein Spaziergang durch Moskau  Elisabeth Cargnelli

04. April               – So war Syrien vor dem Bürgerkrieg 
                                                                      Dipl. Dolm. Harald Krachler

02. Mai                – „Unsere gemeinsame ‚Pfarre zur Frohen Botschaft‘:   Zwischenstand, wie stehen wir da, Ausblick, …“
Pfarrer Gerald Gump

16. Mai                – Krimi-Lesung: „Die 365 Seiten der Familie F“     
Helga Engin-Deniz

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Elisabeth Cargnelli

Kinderkirche am So, 27. 1. 2019

Heute war wieder viel los in unserer Kinderkirche in St. Elisabeth! Wir feierten den 3. Sonntag im Jahreskreis mit vielen Liedern mit Bewegungen, hörten die Frohe Botschaft von Jesus in der Synagoge und dürfen uns darüber freuen, dass das kleine Wort „heute“ große Bedeutung hat.

Das Besondere an dem Wort „heute“ ist, dass es immer gilt: „Heute“ hört nie auf. Jesus ist immer da. Er ist immer der Gesandte Gottes für die Menschen – auch heute für uns!

Um den Kindern eine Schriftrolle näherzubringen, haben wir so eine auch gebastelt mit der Zusage Jesus: Ich hab‘ dich lieb!

Fotos & Bericht: Regina Tischberger

Kinderfasching am Sonntag, 20.1.2019

Was für ein gelungenes Fest!!!

Jedes Jahr laden wir Familien mit ihren Kindern zu unserem traditionellen Kinderfasching in unseren Pfarrsaal ein.

Über 40 Kinder mit ihren Eltern kamen der Einladung nach und wir konnten Piraten, Prinzessinnen, unterschiedliche Tiere, Superheldinnen und Superhelden, Märchenfiguren, eine Geisha, sogar einen Bierkrug und viele andere herzlich willkommen heißen.

Ein Spiel jagte das andere … Gemeinschaftsspiele mit dem Schwungtuch, Tanzspiele, Wettbewerbsspiele… laufen, hüpfen, springen ohne Ende. Bei der Jause konnten sich alle stärken, durchatmen, ausruhen. Eine Zeit, wo auch viele liebe Gespräche geführt wurden.

Das Seilziehen Mädchen gegen Jungs – Frauen gegen Männer und Kinder gegen Erwachsene dufte natürlich nicht fehlen und bei der Reise nach Jerusalem (wo es wirklich ums Verlieren / Gewinnen geht) gab es keine Tränen, nur tobenden Applaus für das ausgeschiedene Kind – und natürlich etwas Süßes zum Abholen.…. Ein wirklich gelungenes Fest! Danke an alle, die mitgeholfen haben!

Regina Tischberger

Ein Fest für unsere Neugetauften 2018

Das Netz ist voll und beim Tauffest am 26.01. bekommen die Eltern der Täuflinge das Fischlein ihrer Kinder zurück (2018 wurden 26 Kinder getauft).

Inzwischen gibt’s ein neues Taufbild mit dem „guten Hirten“. Die Schafe sind schon vorbereitet und warten auf viele Täuflinge

Elisabeth Cargnelli

Treffpunkt St. Elisabeth – Geburtstags- und Spielefest für alle

Trotz Wind und Schneefall kamen einige treue Unentwegte zum „Geburtstags- und Spielefest für alle“ – unserem ersten Treffpunkt im neuen Jahr.

Wir alle haben heuer Geburtstag und so wurde die Jause am Beginn der kleinen Feier von einer köstlichen Geburtstagstorte gekrönt. Natürlich gab es auch für jeden ein kleines Geschenk und während des Schmausens hörten wir heitere Anekdoten aus „19er“-Jahren. Anschließend stand das schon sehnsüchtig erwartete Spielen am Programm. Kleine Gruppen fanden sich zu Karten- und Brettspielen zusammen, oder hielten einen vergnüglichen Plausch.

Viel zu schnell verging die Zeit, doch in 14 Tagen gibt es wieder ein spannendes Programm, siehe unsere Treffpunkt-Vorschau für das Frühjahr 2019.

Vorschau auf 2019:

  • 10. Jänner – Geburtstags- und Spielefest für alle und Treffpunkt-Team (Mag. Johanna Hainz)
  • 24.  Jänner – Das Freihausviertel (Richard Hainz)
  • 7. Februar – „Offenbarung des Johannes“ – eine Gebrauchsanweisung (Mag. Oliver Achilles)
  • 21. Februar – „Armenien, der erste christliche Staat der Welt“ (Hedda Hoyer)
  • 7. März – Der heilige Johannes vom Kreuz (Dr. Albert Reiner)
  • 21. März – Ein Spaziergang durch Moskau (Elisabeth Cargnelli)
  • 4. April – So war Syrien vor dem Bürgerkrieg (Dipl. Dolm. Harald Krachler)
  • 18. April – Gründonnerstag kein Treffpunkt
  • 2. Mai – „Unsere gemeinsame ‚Pfarre zur Frohen Botschaft‘:   Zwischenstand, wie stehen wir da, Ausblick, …“ (Pfarrer Gerald Gump)
  • 16. Mai – Krimi-Lesung: „Die 365 Seiten der Familie F“ (Helga Engin-Deniz)
  • 30. Mai – Christi Himmelfahrt kein Treffpunkt
  • 13. Juni – Ausflug nach Maria Lanzendorf

Elisabeth Cargnelli

Wer klopfet an…?

Große Herbergssuche am 4. Adventsonntag in der Pfarrgemeinde St. Elisabeth

Pfarrer Gump: „Gott macht uns die Türen von innen auf…“

Die Herbergssuche – eine alte Tradition – fand auch heuer wieder speziell für Kinder und Familien gestaltet am vierten Adventsonntag (23. 12. 2018) in St. Elisabeth statt.

Erste Station war vor der Kirchentür; begleitet von dem alt bekannten Lied „Wer klopfet an..?“. Dabei konnten alle Mitfeiernden sehr anschaulich erleben, wie es sich anfühlt, wenn einem die Tür verschlossen bleibt, bzw. ganz konkret auch vor der Nase zugeschlagen wird.

Mit Liedern, Bibeltexten und Gedanken wurde dann bei den beiden nächsten Stationen in der Kirche (rechtes Seitenschiff bei Adventkranz & Marienstatue, sowie vorne beim Krippenaltar) der Weg fortgesetzt. Jeder war am vorletzten Wegabschnitt auch eingeladen etwas zu überlegen, dass noch möglich ist, um sich auf die Ankunft Jesu vorzubereiten. Dies wurde mit etwas Stroh in die – noch leere – Krippe gelegt: „Wir können helfen, den Platz für Jesu zu gestalten, ihn ein wenig „weicher“ zu machen“, so Pfarrer Gerald Gump.

Und dann ging es gemeinsam zum Hauptaltar, um dort einen ganz persönlichen Abschluss der Herbergssuche damit zu finden, eine Kerze abzustellen. Danach wurde am Hauptaltar wie gewohnt Eucharistie gefeiert!

Fotos: Elisabeth Cargnelli

%d Bloggern gefällt das: