Treffpunkt St. Elisabeth – Geburtstags- und Spielefest für alle

Trotz Wind und Schneefall kamen einige treue Unentwegte zum „Geburtstags- und Spielefest für alle“ – unserem ersten Treffpunkt im neuen Jahr.

Wir alle haben heuer Geburtstag und so wurde die Jause am Beginn der kleinen Feier von einer köstlichen Geburtstagstorte gekrönt. Natürlich gab es auch für jeden ein kleines Geschenk und während des Schmausens hörten wir heitere Anekdoten aus „19er“-Jahren. Anschließend stand das schon sehnsüchtig erwartete Spielen am Programm. Kleine Gruppen fanden sich zu Karten- und Brettspielen zusammen, oder hielten einen vergnüglichen Plausch.

Viel zu schnell verging die Zeit, doch in 14 Tagen gibt es wieder ein spannendes Programm, siehe unsere Treffpunkt-Vorschau für das Frühjahr 2019.

Vorschau auf 2019:

  • 10. Jänner – Geburtstags- und Spielefest für alle und Treffpunkt-Team (Mag. Johanna Hainz)
  • 24.  Jänner – Das Freihausviertel (Richard Hainz)
  • 7. Februar – „Offenbarung des Johannes“ – eine Gebrauchsanweisung (Mag. Oliver Achilles)
  • 21. Februar – „Armenien, der erste christliche Staat der Welt“ (Hedda Hoyer)
  • 7. März – Der heilige Johannes vom Kreuz (Dr. Albert Reiner)
  • 21. März – Ein Spaziergang durch Moskau (Elisabeth Cargnelli)
  • 4. April – So war Syrien vor dem Bürgerkrieg (Dipl. Dolm. Harald Krachler)
  • 18. April – Gründonnerstag kein Treffpunkt
  • 2. Mai – „Unsere gemeinsame ‚Pfarre zur Frohen Botschaft‘:   Zwischenstand, wie stehen wir da, Ausblick, …“ (Pfarrer Gerald Gump)
  • 16. Mai – Krimi-Lesung: „Die 365 Seiten der Familie F“ (Helga Engin-Deniz)
  • 30. Mai – Christi Himmelfahrt kein Treffpunkt
  • 13. Juni – Ausflug nach Maria Lanzendorf

Elisabeth Cargnelli

Wer klopfet an…?

Große Herbergssuche am 4. Adventsonntag in der Pfarrgemeinde St. Elisabeth

Pfarrer Gump: „Gott macht uns die Türen von innen auf…“

Die Herbergssuche – eine alte Tradition – fand auch heuer wieder speziell für Kinder und Familien gestaltet am vierten Adventsonntag (23. 12. 2018) in St. Elisabeth statt.

Erste Station war vor der Kirchentür; begleitet von dem alt bekannten Lied „Wer klopfet an..?“. Dabei konnten alle Mitfeiernden sehr anschaulich erleben, wie es sich anfühlt, wenn einem die Tür verschlossen bleibt, bzw. ganz konkret auch vor der Nase zugeschlagen wird.

Mit Liedern, Bibeltexten und Gedanken wurde dann bei den beiden nächsten Stationen in der Kirche (rechtes Seitenschiff bei Adventkranz & Marienstatue, sowie vorne beim Krippenaltar) der Weg fortgesetzt. Jeder war am vorletzten Wegabschnitt auch eingeladen etwas zu überlegen, dass noch möglich ist, um sich auf die Ankunft Jesu vorzubereiten. Dies wurde mit etwas Stroh in die – noch leere – Krippe gelegt: „Wir können helfen, den Platz für Jesu zu gestalten, ihn ein wenig „weicher“ zu machen“, so Pfarrer Gerald Gump.

Und dann ging es gemeinsam zum Hauptaltar, um dort einen ganz persönlichen Abschluss der Herbergssuche damit zu finden, eine Kerze abzustellen. Danach wurde am Hauptaltar wie gewohnt Eucharistie gefeiert!

Fotos: Elisabeth Cargnelli

Advent – rorate caeli – tauet Himmel

Mit dem Start in das neue Kirchenjahr begann eine kostbare Zeit der Erwartung. Auch in St. Elisabeth lebte der vertraute und beliebte Brauch der Rorate-Messen wieder auf. Heuer hatten wir einen neuen Termin, jeden Dienstag und Freitag, mit Beginn um 0600 Uhr. Obwohl sich doch einige gegen den frühen Anfang gesträubt hatten, waren diese Messen bei Kerzenlicht vor Sonnenaufgang sehr gut besucht und ein voller Erfolg. Spannend und aus dem Leben gegriffen waren die Kurzpredigten durch je ein Pfarrgemeinde-Mitglied, die Kollekte kam der Aktion Sei so frei (vormals „Bruder in Not“) – Projekte der Entwicklungspolitik im Süden zugute.

Nach diesem besinnlichen Feiern des „Erwartens“ gab es anschließend im Pfarrhaus ein gemütliches Frühstück. 20 bis 27 morgendlich Mitfeiernde haben dieses Angebot angenommen, durchschnittlich haben sich 12 Personen beim gemeinsamen Frühstück im Pfarrhaus gelabt, bevor es dann pünktlich in den Alltag ging. So bekam der Adventtag eine ganz andere Grundmelodie!

– Advent, als die Zeit wacher Erwartung leben…. –

Elisabeth Cargenelli

Adventkranzbinden im Pfarrsaal Mi. 28.11.2018

Sooo viele Familien (sagen wir einmal vorwiegend Mütter und vereinzelt Väter) mit Kindern haben heute sehr kreative, wunderschöne Adventkränze gebunden. Das Wiedersehen mit immer wieder Kommenden, mit EK-Kindern vom Vorjahr und von heuer, das gemütliche Zusammensitzen beim Binden und miteinander reden, das gemeinsame Helfen und auch Zusammenräumen und Reinigen!!! – all dies ist ein wunderbares, jährliches, schönes MITEINANDER in unserer Pfarrgemeinde.

Regina Tischberger

Barrierefreier Zugang zur St.-Elisabeth-Kirche

Barrierefreier Zugang zur St.-Elisabeth-Kirche

Es war eine „schwere Geburt“: Die Vorbereitungen gehen schon Jahre zurück, die Finalisierungen haben durch Behörden-interventionen immer wieder Verzögerungen erlebt: Endlich konnte (nach mehrmaligem Verschieben) am 3. Juli 2018 mit dem Bau begonnen werden.

Nach 2 ½ Monaten Bauzeit ist der barrierefreie Zugang zur St.-Elisabeth-Kirche nun endlich fertig und wurde beim großen, gemeinsamen Pfarrfest der Pfarre zur Frohen Botschaft am 16. 9. 2018 (Bericht HIER) erstmals verwendet; in den Folgetagen muss noch die Schließ-Automatik endjustiert werden.

Wir danken den Engagierten, die diesen Zugang möglich gemacht haben (beginnend beim Finanz-Ausschuss der damaligen Pfarre St. Elisabeth, dem jetzigen Vermögens-Verwaltungs-Rat der gemeinsamen Pfarre, den beteiligten Firmen, dem Bauamt unserer Diözese – insbes. unserem Baureferenten Ing. Karl Pundy, der allzeit bereiten Familie Cargnelli, unserer Mesnerin Lisbeth Dichtinger und unserer Pfarrsekretärin Gerti Hinterndorfer…) – aber auch allen, die durch Spenden/Kollekten in St. Elisabeth und via Kirchenbeitrag die Finanzierung ermöglicht haben.

Möge dieser Zugang mithelfen, dass Menschen „barrierefrei“ ihren Weg zu Gott (ggf. im Rahmen der Kirche) finden können…

Pfarrer Gerald Gump

Fotos: Elisabeth Cargnelli

Einladung zum Treffpunkt St. Elisabeth – Herbst 2018

Einladung zum Treffpunkt St. Elisabeth

Eingeladen sind alle,

  • die Interesse an verschiedensten Themenbereichen (theologisch, historisch, kulturell ……) haben,
  • die Lust haben, in gemütlicher Atmosphäre zu plaudern,
  • die an Donnerstagen um 15:00 Uhr (zu einer Kaffeejause) Zeit haben, in den Pfarrsaal zu kommen.

 

Vorschau auf den Herbst 2018

  • 4. Oktober „Gesunde Ernährung“  Dr. Michael Nebehay
  • 18. Oktober „Zum Fressen gern“ Dr. Elmar Bamberg
  • 1. November Allerheiligen kein Treffpunkt
  • 15. November „Nigeria von einer anderen Seite“                                                Dr. Anton Landsiedl
  • 29. November „Den Menschen anvertraut“ (Auseinandersetzung mit der Enzyklika Laudato si‘)                            Sr. Mag. Gudrun Schellner
  • 13. Dezember    „Das Freihaus-Viertel“          Richard Hainz

 

Plakat Treffpunkt Vorschau auf den Herbst 2018

Gruppenseite